Bi einem stationären Klinikaufenthalt werden Sie unterstützt, Ihre persönlichen Ziele und Lösungsschritte umzusetzen.

Angebot

Stationäre Behandlung

ENTZUG - STABILISIERUNG - INTEGRATION

Bei einem stationären Klinikaufenthalt werden Sie unterstützt, Ihre persönlichen Ziele und Lösungsschritte umzusetzen. Das Tagesprogramm bietet Ihnen vielseitige Therapieangebote und eine abwechslungsreiche Tagesstruktur. Die Therapiebausteine werden individuell zusammengestellt.

​ANGEBOT

Teilentzug oder vollständiger Entzug (Alkohol, Opiate, Kokain, Medikamente, Methadon, Cannabis, Amphetamine, Halluzinogene, Tabak)

  • Stabilisierung, Rückfallprophylaxe
  • Integration in eine geeignete Anschlusssituation nach Austritt
  • Spezialprogramm Programm D+ bei Doppeldiagnose
  • Spezialprogramm Log-in bei Medien- und Onlinesucht 

     

    THERAPIEBAUSTEINE

    Medikamentöse Behandlung

    Die Entzugsbehandlungen in der Klinik Selhofen sind medikamentengestützt. Bei der Dosierung der Medikamente gilt das Prinzip: Soviel wie nötig, so wenig wie möglich.

    • Medikamentengestützter Entzug (symptomarme Entzugsbehandlung durch individuell verordnete Medikamente)
    • Reservemedikation (zusätzliche Medikamente bei Entzugssymptomen)
    • Mehrfachentzugsbehandlungen (individuelle Entzugsbehandlung bei Polytoxikomanie)
    • Teilentzugsbehandlungen (Weiterführung einer Substitution mit Methadon, Subutex oder retardierten Morphinpräparaten)
    • Umstellen von Substitutionsbehandlungen (medikamentöse Umstellung einer vorbestehenden Opiat-Substitutionsbehandlung)
    • Pharmakologische Behandlung (Einstellung der Medikation bei psychischen Störungen)

    Einzeltherapie

    In den Einzelgesprächen werden die individuellen Themen der Patientinnen und Patienten bearbeitet, Ziele formuliert sowie Massnahmen geplant und umgesetzt. 

    Gespräch Fallmanagement
    Ziel: Psychosoziale Beratung und Begleitung
    Inhalt: Behandlungsplanung/-koordination, Unterstützung zur Aufrechterhaltung der Behandlungsmotivation, Wochenplan erstellen, Kontakt/Kostengutsprachen Sozialdienst, Regelung Besuch/Ausgang, Austrittsplanung/-vorbereitung
    Häufigkeit: 1x bis 2x wöchentlich 

    Gespräch Psychotherapie
    Ziel: Psychotherapeutische Behandlung
    Inhalt: Individuelle Zielerarbeitung und Zielüberprüfung, Erarbeitung von Lösungsschritten, Aktivierung von Fertigkeiten/Ressourcen, Strategien zur Alltags- und Krisenbewältigung, Rückfallprävention/-management
    Häufigkeit: 1x bis 2x wöchentlich 

    Standortgespräch
    Ziel: Vereinbarung und Überprüfung individueller Behandlungsziele
    Inhalt: Festhalten von Ressourcen und Problemen im Zusammenhang mit den vereinbarten Behandlungszielen, Überprüfung Behandlungsverlauf, Festlegung von Massnahmen
    Häufigkeit: mind. 2x pro Aufenthalt

    Gruppentherapie

    Die Klinik Selhofen bietet ein vielseitiges Gruppenangebot. Alle Gesprächsgruppen werden von Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten geleitet. Die Teilnahme an den Gesprächsgruppen wird individuell festgelegt. Zur Auswahl stehen: 

    Sucht-Gruppe
    Ziel: Entzug erfolgreich bewältigen
    Inhalte: Entzugs-/Suchtthemen, Psychoedukation, Rückfallprophylaxe, Schlafhygiene, Tagesstruktur
    Häufigkeit: 1x wöchentlich, 90 Min. 

    Motivations-Gruppe
    Ziel: Motivation fördern und aufrechterhalten
    Inhalte: Entscheidung, Stabilisierung, Veränderungsprozess, Ziele, Ambivalenzcoaching
    Häufigkeit: 1x wöchentlich, 120 Min. 

    Kompetenz-Gruppe
    Ziel: Soziale Fertigkeiten trainieren
    Inhalte: Kommunikation, Beziehungen, Selbst-/Fremdwahrnehmung, Gruppendynamik, Übungssequenzen
    Häufigkeit: 1x wöchentlich, 120 Min. 

    Erfolgs-Gruppe (in Kombination mit Kompetenz-Gruppe)
    Ziel: Erfolge bewusst erleben
    Inhalte: Erfahrungsaustausch über Erfolgserlebnisse,
    Patientengruppe ohne therapeutische Leitung
    Häufigkeit: 1x wöchentlich, 60 Min.

    Persönlichkeits-Gruppe
    Ziel: Persönlichkeit entwickeln, Ressourcen aktivieren
    Inhalte: Emotionsregulation, Selbstmanagement, Selbstwert, Ziele, Identität, Selbstreflektion
    Häufigkeit: 2x wöchentlich, je 120 Min. 

    Alltags-Gruppe
    Ziel: Alltagskompetenzen fördern
    Inhalte: Administration, Termine, Freizeitgestaltung, Freunde pflegen, Eltern-Sein
    Häufigkeit: 1x wöchentlich, 90 Min. 

    Online-Gruppe
    Ziel: Internet und Medien geregelt nutzen
    Inhalte: Reale vs. virtuelle Welt, Avatar, Freizeit, Selbstwert, soziale Beziehungen
    Häufigkeit: 1x wöchentlich, 90 Min. 

    Infogruppe Hep-/HIV
    Ziel: Informationen und Fragen zum Thema Hepatitis und HIV
    Häufigkeit: 1x alle 2 Wochen, 60 Min. 

    Alltagstraining

    Mit dem Alltagstraining wird angestrebt, dass die Patientinnen und Patienten in ihrem Lebensalltag Sicherheit und Wohlbefinden aufbauen können. Sie werden unterstützt, Fertigkeiten zu entwickeln und Verantwortung zu übernehmen, um den Grundansprüchen des gesellschaftlichen Lebens gerecht werden können.  Elemente davon sind:

    • Hausdienst
    • Küchenarbeit
    • Gemeinsame Spaziergänge und Ausflüge
    • Individuelle Freizeitplanung und -gestaltung
    • Tagesrückblick in der Gruppe
    • Zimmerordnung
    • Hygiene und Körperpflege

    Sport, Körpertherapie, Kunsttherapie

    Das Sport- und Körperangebot fördert einen gesunden Umgang mit dem Körper. Ziel ist es, das Körperbewusstsein sowie die Grundfitness zu verbessern. Die Kunsttherapie weckt die Freude an kreativer Betätigung. Die Angebote regen an, körperliche und kreative Betätigung als Freizeitbeschäftigung (wieder) zu entdecken.

    • Sport (Fitness, Tennis, Schwimmen, Polysport, Outdoor-Sport)
    • Körperarbeit (Yoga, Bodyscan, Bodyfit, Entspannung, Spaziergang, Körpertherapie einzel)
    • Kunsttherapie (Zeichnen, Malen, Collage, Modellieren, Speckstein, Knüpfen, Buchbinden usw.)

    Angebote

    Klicken Sie auf das Angebot für Detailinformationen.